Nochmals zum Sonnenuntergang ins Teichtal

Seit dem Sonnenaufgang von letztens, bei klirrender Kälte am Teich hat sich nun die Winterlandschaft so verändert, dass die kleinen Bäche dick zugefroren sind und zu Zeit ein eisiger Ostwind unaufhörlich bläst.
Gefühlt fliegen einem die Ohren ab!
An den Fließgewässern und Teichabläufen haben sich über Nacht die unterschiedlichsten Eisgebilde geformt und warten darauf entdeckt zu werden.

Vor ein paar Tagen beobachteten wir schon einmal diesen Sonnenuntergang mit einer riesigen roten Scheibe. Nun war das Interesse geboren diesen Sonnenuntergang auch noch mit der Kamera einzufangen. Nur den perfekten Zeitpunkt bei den entscheidenden Lichtverhältnissen zu treffen machte das Wetter nicht leicht.

Klirrende Kälte und die Sonne geht über den Tälerdörfern unter
Sonnenuntergang am Roten Teich

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen