Auf den Spuren Caspar David Friedrichs

Der “Ruf der Berge“… Also Wecker auf 2:00 Uhr stellen und los mit dem Auto in Richtung Elbsandsteingebirge. Je näher wir dem Ziel kamen desto dicker wurde die Nebelsuppe.
Während es nass von den Bäumen tropfte starteten wir vom dunklen Parkplatz aus obwohl man fast nichts sehen konnte hinauf zum Lilienstein.
Aber oben angekommen, ein herrlicher Blick ins Elbtal bei Königstein. Ohne dass man im Tal ein Häuschen entdecken konnte lag alles im Nebel. Als sich dann die aufgehende Sonne langsam aus dem Nebel emporhob, war es ein erhabener Moment der Stille.
Allerdings war es für den Monat Oktober “saukalt” und vieles von dickem Reif und Eis überzogen.
Ebenso die Schäden des kurzzeitigen heftigen Wintereinbruchs der letzten Tage waren noch deutlich zu sehen.

Mehr Bilder aus der Sächsischen Schweiz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen